Weinclub Suche
    Profile image

    Der Historiker

    Dominik

    Geschichte und Wein sind untrennbar - diese Erkenntnis hat Dominik gewonnen, als er begonnen hat, sich für die Welt der Weine zu interessieren.

    «Wein ist sowohl eines der wichtigsten Kulturgüter überhaupt wie auch ein international bedeutender Wirtschaftsfaktor. Wein ist überdies Philosophie, Biologie, Chemie, Geologie, Geographie, Klimatologie, Kunst, Handwerk und Religion zugleich. Und vor allem ist Wein Geschichte: Jeder Wein ist einzigartig und hat eine spannende Geschichte zu erzählen.»

    Aus diesem Grund liebt es Dominik, Weinbauregionen zu bereisen und Winzer zu besuchen, die ihm zeigen, wie und unter welchen Bedingungen sie ihre Weine erzeugen. Seine Weinreisen haben ihn bisher in die Toskana, ins Piemont, nach Kroatien, Bordeaux, ins Rioja, Priorat, Ribera del Duero, ins portugiesische Douro-Tal und in die libanesische Bekaa-Ebene geführt. Doch seine Reiselust ist noch lange nicht gestillt.

    «Der Genuss eines guten Weines ist ein Fest für die Sinne, das spirituelle Dimensionen erreichen kann und an das man sich lange erinnert. Zahlreiche der schönsten und wichtigsten Momente in meinem Leben wurden von einem auserwählten Tropfen begleitet. So habe ich etwa die Geburt meiner Kinder oder auch den erfolgreichen Abschluss meines ersten Halbmarathons jeweils mit einer Flasche Wein gefeiert, die ich meinem Keller jahrelang für aussergewöhnliche Anlässe aufbewahrt habe.»

    Zu Dominiks Interessen zählen Literatur, Kunst, Sport sowie Reisen in nahe und ferne Länder. Seine Freizeit verbringt er am liebsten im Kreise der Familie oder mit Freuden, die seine Leidenschaft für Wein teilen. ‘Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken’ An diesem Grundsatz Johann Wolfgang von Goethes orientiert sich der Historiker gerne. Nur muss guter Wein nicht zwangsläufig teuer sein, beteuert er. «Ich freue mich immer sehr, wenn ich im Rahmen einer Degustation, durch die Empfehlung eines Freundes oder die Lektüre von Zeitschriften wie Decanter oder Wine Spectator auf einen aussergewöhnlichen und überdurchschnittlichen Wein stosse, der noch als Geheimtipp gilt und preiswert zu erwerben ist.»

    Weine, die Dominik gefallen

    Am Feierabend

    Am Feierabend

    Ein schöner Cabernet Sauvignon aus Chile

    Zum Apéro

    Zum Apéro

    Weissweine aus dem Wallis wie Heida oder Petite Arvine

    Zum Feiern

    Zum Feiern

    Ein raffinierter und geschmeidiger Ribera del Duero

    Für den Abend zu zweit

    Für den Abend zu zweit

    Etwas für sie und ihn, ein Syrah zum Beispiel

    «Junge Weine, die durch ihre pure Kraft überzeugen und noch Ecken und Kanten haben. Die grösste Sinnesfreude bereiten mir aber gealterte Weine voller Eleganz, Struktur und Aroma, wie sie etwa das Bordelais und Burgund hervorbringen. Mein Geschmacksspektrum ist allerdings sehr breit: Von der Eleganz und Mineralität eines guten Rieslings bis zur fruchtigen Opulenz eines Weins aus dem Napa Valley kann ich mich für die Erzeugnisse aller möglichen Rebsorten und Anbaugebiete begeistern.»

    Weine, Die Dominik getestet hat

    Weintester
    Alto Moncayo 2015
    1l CHF 64,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    48.50
    55,00
    CHF

    Ein gehaltvoller Gaumenschmeichler voller Raffinesse und Erotik

    Ein romantischer Abend zu zweit, feines Essen, ein besonderer Wein. So lautete die Vorgabe meiner Frau. Die Wahl des Weins obliegt jeweils mir, und dies ist keine einfache Aufgabe. Meine Frau ist keine Weinkennerin, gleichwohl hat sie einen anspruchsvollen Geschmack: Der Wein soll gehaltvoll und dennoch leicht, komplex und gleichzeitig zugänglich, fruchtig aber nicht süsslich, frisch und zugleich elegant sein. Mit andern Worten: Meine Frau erwartet die önologische Quadratur des Kreises…

    Entschieden habe ich mich für einen Alto Moncayo (2015), einen reinsortigen Garnacha aus Campo de Borja. Die Weine aus diesem im Nordosten Spaniens gelegenen Anbaugebiet sind hierzulande weitgehend unbekannt. Ende der 1990er Jahre revolutionierten ambitionierte Winzer den lokalen Weinbau und produzieren seither Tropfen von herausragender Qualität, die trotz des Ritterschlags durch Robert Parker (100 Punkte für Alto Moncayo in den Jahren 2007 und 2009) noch immer ein Geheimtipp und relativ preiswert sind.

    Im Glas besticht der Alto Moncayo durch glänzendes Dunkelrot. Der Nase offenbart sich ein vielschichtiges Bouquet von Schwarzen Kirschen, dunklen Beeren und Rum. Am Gaumen machen sich Tabak, Kaffee und Kräuter bemerkbar. Der Wein verfügt über eine elegant seidene Tanninstruktur und einen bemerkenswert langen Abgang, bei dem wiederum dunkle Schokolade auszumachen ist.

    Vor dem Abend mit meiner Frau beschlichen mich Zweifel, ob ich mit dem Alto Moncayo die richtige Wahl getroffen habe. Schliesslich haben wir es hier mit einem überaus schweren Wein zu tun, der stolze 16 Alkoholprozent aufweist. Das Risiko hat sich jedoch gelohnt: Dank der angenehmen Fruchtsäure ist der hohe Alkoholgehalt nicht wahrnehmbar. Im Gegenteil: Der Wein präsentiert sich ausgewogen, süffig und verlockend. Mit unserem Roastbeef hat er hervorragend harmoniert. Und wie lautete das Urteil meiner Frau? Schokolade und Kaffee hat sie nicht herausgeschmeckt. Dafür habe der Wein eine sinnliche und erotische Note. Meine Frau hat einen neuen Lieblingswein und ich eine neue Aufgabe: Ich muss sicherstellen, dass wir im Keller immer einige Flaschen Alto Moncayo vorrätig haben.
    Weintester
    Protos 27 (2014)
    1l CHF 36,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    27.50
    32,00
    CHF

    Ein Wein für Champions League-Sieger

    Samstag, 26. Mai 2018: Der Moment der Entscheidung naht. Wer wird sich heute Abend die Krone des europäischen Klubfussballs aufsetzen? Die königlichen Titelverteidiger aus Madrid um Superstar Ronaldo oder die Reds aus Liverpool, die in dieser Saison mit enthusiastischem Offensivfussball begeistert haben? Das Spiel schaue ich mir mit einem spanischstämmigen Freund an, für den Fussball Religion und guter Wein Ehrensache ist.

    Ich bin der Gastgeber, weshalb die Wahl des Weins meine Aufgabe ist. Als stolzer Patriot bevorzugt mein Freund Weine aus seiner Heimat. Gewinnt Real Madrid die Champions League zum dritten Mal in Folge, benötigen wir einen hervorragenden Wein, welcher der fussballhistorischen Bedeutung dieses Ereignisses angemessen ist. Und sollten die Madrilenen das Finalspiel auf dramatische Art und Weise verlieren, ist mein Freund erst recht auf einen guten und trostspendenden Tropfen angewiesen. Diese Überlegungen lassen meine Wahl auf den Protos 27 aus dem Ribera del Duero fallen.

    Die 1927 ins Leben gerufene Bodegas Protos zählt zu den Pionieren des modernen Weinbaus im Ribera del Duero. Der Protos 27 ist denn auch ein Jubiläumswein, der zunächst durch sein schickes Retro-Etikett ins Auge sticht. Der reinsortige Tinto Fino (besser bekannt als Tempranillo) ist aber alles andere als altmodisch. Vielmehr haben wir es hier mit einem typischen Wein aus dem Ribera del Duero zu tun, der in neuen französischen Eichenfässern ausgebaut wird und im modernen Stil daherkommt. Diese Weine haben in den letzten Jahren international eine grosse und treue Anhängerschaft gefunden: Hacienda Monasterio, Aalto, Mauro, Astrales und eben auch Protos sind in der Welt der feinen Weine mittlerweile klingende Namen.

    Was aber macht diesen Vertreter aus dem Ribera del Duero aus? Im Glas zeigt sich eine Mischung aus Kirschrot und Violett. Ein opulentes aber doch verführerisches Bouquet aus roten und schwarzen Beeren, dunkler Schokolade und Kaffee weiss zu gefallen. Am Gaumen wirkt ein Geschmackspotpourri aus Johannisbeeren, Kirschen, Tabak und Vanille länger nach. Hervorzuheben sind kräftige Röstaromen, die auf den Einsatz von neuen französischen Eichenfässern zurückzuführen sind. Die Tannine sind geschmeidig und bestens in diesen insgesamt sehr ausgewogenen und kraftvollen Wein integriert.

    Spätestens nach Gareth Bales wunderbarem Tor mittels Fallrückzieher in der 64. Minute war das Urteilsvermögen meines spanischen Gastes getrübt und ihm hätte wohl so ziemlich jeder Wein hervorragend geschmeckt. Da ich das Spiel distanzierter und emotionsloser verfolgt habe, konnte ich dafür mehr Konzentration auf die Qualität des Weins aufwenden: Mit dem Protos 27 erhält man für relativ wenig Geld einen qualitativ hochwertigen Wein aus dem Ribera del Duero, der bereits jetzt zugänglich ist und durch eine wunderbare Süffigkeit besticht. Zugleich ist es aber auch möglich, ihn noch einige Jahre im Keller zu lagern. Dies sind Eigenschaften, die einen Wein für Siegertypen auszeichnen.
    Weintester
    Bewertung von Châteauneuf-du-Pape 'Cuvée Anonyme' (2012)
    1l CHF 56,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    42.00
    48,00
    CHF

    Kraft und Opulenz gepaart mit leichtfüssiger Eleganz – Xavier Vignon erfindet Châteauneuf-du-Pape neu!

    Xavier Vignon ist kein gewöhnlicher Weinproduzent. Gemeinsam mit Michel Rolland gehört er zu den Flying Winemakers - Starönologen, die renommierte Weingüter beraten und deren Expertise weltweit gefragt ist. Sein Handwerk hat Xavier Vignon unter anderem in Bordeaux, im Burgund sowie in Ozeanien erlernt und verfeinert. Seit einiger Zeit beschränkt sich Vignon nicht mehr nur auf die Beratung von Winzern, sondern produziert auch eigene Weine: Er erwirbt die Trauben ausgewählter Lagen im französischen Rhônetal und assembliert diese zu erstklassigen Tropfen, die von der internationalen Weinkritik mit Lob überschüttet und entsprechend hohen Punktzahlen ausgezeichnet werden. Mit ihrem Schaffen haben die Flying Winemakers in zahlreichen Weinbaugebieten zu einem bemerkenswerten Qualitätssprung beigetragen. Kritiker monieren jedoch, Vignon, Rolland & Co würden der weltweiten Weindiversität ein Ende bereiten und einen globalen Einheitsgeschmack herbeiführen.

    Vor diesem Hintergrund wollte ich mich auf ein kleines Experiment einlassen. Von Xavier Vignons Cuvée Anonyme aus dem Châteauneuf-du-Pape hatte ich hatte ich schon sehr viel Gutes gehört. Degustieren wollte ich diesen mit einem Bekannten, der oben beschriebene Kritik teilt und Robert Parkers Einfluss auf die Welt des Weins vehement und lautstark beklagt.

    Aber wie ist dieser Châteauneuf zunächst jenseits jeder ideologischen Diskussion objektiv zu beurteilen? Im Glas zeigt sich mitteldunkles Rot. Der Nase offenbart sich ein komplexes und zugleich verführerisches Aroma: Schwarze Johannisbeeren, Thymian, Pilze und Schokolade bilden ein harmonisches olfaktorisches Miteinander. Am Gaumen machen sich zusätzlich mineralische Noten bemerkbar. Trotz seiner Wucht und Opulenz kommt dieser Wein dank seiner geschmeidigen Tanninstruktur elegant leichtfüssig daher, weshalb er mit einer Vielzahl an Speisen (von Pasta bis Sonntagsbraten) kombiniert werden kann.

    Und wie hat mein globalisierungskritischer Gast die Cuvée Anonyme bewertet? Überraschend positiv. Dies sei einer der zugänglichsten und elegantesten Weine aus dem Südlichen Rhônetal. Von den oft sehr rustikalen und schweren, alkohollastigen Vertretern dieser Region würde er sich wohltuend abheben. Aber die Flying Winemakers und ihre modernen Methoden seien ihm dennoch nicht ganz geheuer. Mein Urteil ist weniger ambivalent: Xavier Vignon ist ein Magier, und was er berührt, wird zu Gold. Mit der Cuvée Anonyme erfindet dieser önologische Tausendsassa Châteauneuf-du-Pape neu! Empfehlenswert ist auch Vignons Côtes du Rhône 100% (2015). Ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte man im Rhônetal nur schwer finden.

    Wurden ebenfalls getestet:

    Weintester
    Alto Moncayo 2015
    1l CHF 64,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    48.50
    55,00
    CHF
    Weintester
    Domaine Lafage Narassa 2015
    1l CHF 19,33
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    14.50
    18,00
    CHF
    Weintester
    Cantine del Notaio Il Sigillo Aglianico del Vulture 2011
    1l CHF 50,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    37.50
    47,00
    CHF
    Weintester
    Château D'Esclans Whispering Angel 2017
    1l CHF 28,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    21.00
    24,50
    CHF
    Weintester
    Hess Collection Napa Valley Chardonnay 2015
    1l CHF 34,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    25.50
    25,50
    CHF
    Weintester
    Boekenhoutskloof The Chocolate Block 2015
    1l CHF 36,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    27.50
    34,50
    CHF
    Sie haben Fragen?

    Unser Kundenservice ist für Sie da. Montag - Freitag, 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
    +41 41 510 06 65

    Die Weinclub.ch Card

    Profitieren Sie von vielen Vorteilen wie Gratisversand und Zusatzrabatt

    Etwas nicht in Ordnung?

    Die Bestellung war nicht zu Ihrer Zufriedenheit? Rufen Sie uns an