• Hotline: +41 41 510 06 65
  • Kostenlose Lieferung für registrierte Kunden
  • Über 4'000 Weine online bestellen
  • Täglich neue Aktionsweine
Weinclub Suche

    Weintester Bewertungen

    Weintester badge
    Es ist kein Geheimnis: der Wein schmeckt jedem anders. Deshalb testen einige unserer treuesten Kunden unsere Weine für Sie und geben Ihnen unverhüllt wieder, wie ihnen der Wein geschmeckt hat. Mit ihrer Passion für Wein wissen sie allerhand Interessantes zu erzählen. Und Sie, welches ist Ihr Lieblingsweintester?

    Weine, die Von den Weintestern getestet wurden

    Weintester
    Luis Cañas Reserva 2013
    1l CHF 22,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    16.50
    25,00
    CHF

    Rolf, Der Hobby-Winzer:

    Ausgewogene Tannine & harmonischer, weicher Abgang

    Schon die tiefrote Farbe mit violetten Reflexen lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen. In der Nase kommen die typischen Rioja-Düfte nach Tabak, Blaubeeren und die 24 Monate im Holz kommen sofort zur Geltung. Dieser Tempranillo mit 5 % Graciano entspricht allen Vorzügen, die man von einem ehrlichen, unverdorbenen Rioja erwartet. Am Gaumen mischen sich ausgewogene Tannine mit einem Hauch aus balsamischen Düften. Der Abgang ist sehr harmonisch, weich und ausgewogen.
    Weintester
    ZARIHS Syrah by Borsao 2016
    1l CHF 21,33
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    16.00
    24,00
    CHF

    Peter, Der Begeisterte:

    Ein toller Spanier

    Ich habe diesen Syrah weniger wegen der guten Bewertungen der Weinexperten ausgesucht. Vielmehrwar mein Entscheid davon beeinflusst, dass es sich um einen reinsortigen Rotwein handelt. Aufgefallen ist mir im weiteren der sehr eigenwillige Schriftzug auf der Etikette.

    Beim Einschenken imponiert seine dunkelrote, fast schon ins Schwarze gehende Farbe. In der Nase machen sich Brombeere und Cassis sowie eine leichte Holznote bemerkbar. Im Gaumen präsentiert er sich kräftig dunkelbeerig und endet mit einem langen Abgang.

    Getrunken haben wir ihn zu Rindsfilet. Er würde aber auch zu einem anderen kräftigen Fleisch passen wie Lamm oder Wild.
    Weintester
    Domaine Lafage Bastide Miraflors Vieilles Vignes 2017
    1l CHF 20,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    15.00
    21,50
    CHF

    Monika, DIE GESELLIGE:

    Eine tolle Sommergericht-Begleiterin

    Zum ersten Teller "Spaghetti mit Zucchetti-Sauce" (und genügend Knoblauch) in diesem Sommer schmeckt der wunderschön dunkelrot leuchtende Wein herrlich. Zu Beginn ein herrlicher Vanille-Duft, mit leichter Cassis-Brombeere-Brise in der Nase. Dieser Wein passt grad unglaublich gut - denn im Garten schmeckt es zurzeit gleich! :-) Mein erster Franzose, den ich sofort ein zweites Mal geniessen würde. Intensiv, rund und lang im Abgang.

    Weintester
    Il Barone Piemonte Rosso DOC 2016
    1l CHF 20,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    15.50
    18,50
    CHF

    Stefan , Der Sportliche:

    Ein Baron zum trinken...

    Ein Barbera aus dem Piemont mit intensiven Aromen von dunklen Beeren und Kirschen, die Farbe kann als ein glänzendes und zugleich dichtes Kirschrot beschrieben werden. Der Gaumen ist vollmundig mit einer schönen Säure und weichen Tanninen. Der Abgang ist angenehm lang mit einem leicht süsslichem Schmelz. Ein Wein, der eher mit einem deftigen Essen zu geniessen ist.

    Simon, Der Geniesser:

    Kräftiger Barbera-Wein aus dem Piemont

    Dieser Barbera überzeugt mit einer schönen, kräftigen rubinroten Farbe. In der Nase kräftig nach Beeren und Dörrfrüchten mit ein bisschen Röstaroma, welches durch den Ausbau in Eichenfässern erzeugt worden ist. Geschmack: Für mich ein ausgewogener Wein, gut balanciert zwischen Fruchtnote, Tannine und angenehmer Säure. Ein toller Wein.
    Weintester
    Ultimo Tocco Primitivo Appassimento 2017
    1l CHF 23,33
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    17.50
    20,00
    CHF

    Simon, Der Geniesser:

    Schöner, fruchtiger und ausgewogener Primitivo

    Im Auge besticht dieser Primitivo mit einem tiefen, dichten Granatrot. In der Nase ein Aroma nach dunklen, reifen Beerenfrüchten, Pflaume, Marmelade, leicht würzig mit Röstnoten. Am Gaumen nochmals das fruchtige und würzige, angenehme Tannine und Säure. Ein schöner Altagswein, dazu passend etwas Italienisches - bei uns war es hausgemachte Lasagne.

    Leandra, Die Musikerin:

    Dichte Struktur, Brombeere, samtig, fruchtig

    Die typische Lieblichkeit des Primitivo, gepaart mit angenehmen Tanninen, samtig schwer und gehaltvoll mit starken Brombeeraromen.
    Er hat unseren Holzkohlegrill-Abend mit Porterhouse Steaks, Bärlauch-Pesto Antipasti, Feta-Ziegenfrischkäse Paprika, Pizza-Focaccias und Mozzarella Buffala- Balsamico-Tomatensalat hervorragend begleitet!

    Weintester
    Ivan Barbic MW Miramar Côtes de Provence Rosé 2018
    1l CHF 20,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    15.50
    20,00
    CHF

    Pierre, Der Entdecker:

    It‘s Apéro time...

    Der Rosé Cuvée mit Jahrgang 2018 strahlt einem mit seiner rosa Farbe entgegen. In der Nase entfalten sich Aromen von Zitrusfrüchten und am Gaumen zeigt der Miramar Côtes de Provence Rosé seine fruchtige Seite. Der mit seinen vier Rebsorten (Grenache, Syrah, Cinsault und Rolle) vielschichtige Tropfen von Ivan Barbic ist harmonisch und weich. Ich bevorzuge ein wenig mehr Spritzigkeit im Glas. Getrunken haben wir den Miramar Côtes de Provence Rosé zum Apéro. Er würde wahrscheinlich auch zu hellen Fleisch- oder Fischgerichten passen.
    Weintester
    Castello di Volpaia Chianti Classico 2017
    1l CHF 23,33
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    17.50
    23,00
    CHF

    Peter, Der Begeisterte:

    Ein guter, vielleicht noch etwas junger Chianti

    In der Nase ein Duft nach frischen roten Beeren und etwas Vanille. Im Gaumen für meinen Geschmack noch etwas zu säurebetont, was ich auf sein jugendliches Alter zurück führe. Im Abgang klingt die Säure noch eine Weile nach. Ich würde ihn noch ein, zwei Jahre in Ruhe lassen.
    Getrunken haben wir ihn zu einer toskanischen Salami. Passen würde er auch zu Pasta. Hingegen sehe ich ihn nicht als Begleiter zu Käse.
    Weintester
    La Rioja Alta Ardanza Reserva 2010
    1l CHF 39,33
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    29.50
    36,00
    CHF

    Peter, Der Begeisterte:

    Dieser Rioja ist eine Offenbarung

    Ein schönes Rubinrot. Beerenduft, vor allem Brombeere, steigt in die Nase mit einem Hauch Vanille und Röstnote. Samtigweich im Gaumen mit guter Balance von Säure und perfekt eingebundenen Gerbstoffen. Mit einem schönen langen Abgang.
    Getrunken haben wir ihn zu einem bescheidenen Menü: gebratener Fleischkäse, Spiegelei und Spinat. Im Nachhinein gesehen hätte er ein etwas höherstehendes Menü verdient. Immerhin: das letzte Glas gab es zu einem Stück Bergschafkäse mit schwarzen Pyrenäen Trüffeln vom Schweizer Käse Papst Rolf Beeler. Ein würdiger Abschluss.

    Dominik, Der Historiker:

    Old-Style Rioja, der grosse Freude bereitet und zu einem Experiment verleitet!

    In unserer schnelllebigen Welt sind Weine, die jahrelang reifen und gelagert werden müssen, immer weniger gefragt. Dieser Tropfen demonstriert jedoch eindrücklich, weshalb sich diese Mühe lohnt:
    Im Glas manifestiert sich ein sattes Rubinrot, der Nase offenbaren sich Noten von Brombeeren, Trüffel, feuchtem Waldboden, Mokka und Zimt. Hinzu kommt ein Hauch von schwarzem Pfeffer. Am Gaumen zeigt sich der Alta Ardanza Reserva von seiner verführerischen Seite: Trotz seines Alters verfügt er noch immer über eine geballte Ladung Power, doch die wunderbar integrierte Säure sowie die seidenen Tannine lassen diesen Wein schwerelos erscheinen. Sauerkirschen und Brombeeren runden dieses Geschmackserlebnis ab.
    Der Alta Ardanza Reserva lässt sich mit einer Vielzahl verschiedener Speisen kombinieren: Tapas, Wildschweinragout, Lammbraten, gereifte Käsesorten...
    Ein Geheimtipp: Wenn Sie experimentierfreudig sind, überraschen Sie Ihre Gäste, indem Sie diesen klassischen Rioja mit dunkler Schokolade (mindestens 70 Prozent Kakaogehalt) servieren. Die Genussallianz von Tempranillo und Schokolade vermag zu überzeugen.

    Leandra, Die Musikerin:

    Rioja vom Feinsten!

    Wer Rioja mag, wird ihn lieben!
    Er vereint alles was ein guter Rioja haben sollte: Erdigkeit - aber nicht grob und kratzig, sondern abgerundet und stark im Körper.
    Traubig mit Dörr-Aromen, viel Frucht - aber nicht lieblich.
    Hat zu den Lammkoteletts, den Auberginen und Knoblauch/Bärlauch sowie gerösteten Gewürznüssen sehr gut harmoniert! Auch zum Ingwer-Pepe (Hartkäse), und letztlich sogar zur dunkler Schokolade mit Blüten-Gewürz passt er hervorragend!
    Weintester
    Rasco Nero Irpinia Aglianico DOC 2015
    1l CHF 19,33
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    14.50
    25,00
    CHF

    Peter, Der Begeisterte:

    Ein italienischer Vulkan

    Auf den Rasco Nero war ich gespannt, da ich die Traubensorte Aglianico bisher nicht kannte. Ich war positiv überrascht. In der Nase imponierten reife Beeren. Im Gaumen wunderbar harmonisches Verhältnis zwischen Säure und Tanninen mit einem angenehmen langen Abgang. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist stimmig.
    Getrunken haben wir ihn zu Spaghetti bolognese. Würde auch gut zu Lamm oder Rind passen. Wäre auch einen Versuch mit einem kräftigen Käse wert.
    Weintester
    4 Kilos 12 Volts 2018
    1l CHF 28,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    21.00
    27,00
    CHF

    Daniel, Der Wissenschaftler:

    Perfekter Begleiter zu einem währschaften Essen

    Es wird wieder kalt und damit kommt die Saison der Eintöpfe, Schmorbraten und was es sonst noch so alles an deftigem Essen gibt. Der 12 Volts passt da hervorragend - ein sehr gehaltvoller Wein, fruchtig, mit Noten von Kompott und Gewürzen. Der Wein kommt recht süss daher, darum passt er gut zu einem deftigen Gericht. Angenehm ist, dass der 12 Volts nur 13% Alkohol hat - eine Seltenheit bei einem so fruchtigen, schweren Wein.

    Caspar , Der Gourmand:

    Ein Mallorquiner mit Spannung und Energie

    Dieser tiefst rubinrote mallorquinische Rotwein besticht in der Nase mit Noten von dunklen Beeren, reifen Früchten und leichten Prisen von Karamell. Die Cuvée aus meist autochthonen mallorquinischen Trauben wie Callet und Fogoneu wird mit Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah ergänzt. Der Ausbau findet auf verschiedenen Ebenen statt, zuerst in Stahltanks, danach ruht er 9 Monate in französischen Barriques und zum Schluss in 3000 Liter Foudres (grossen Holztanks) statt, dies gibt dem Wein die Energie, die er in sich trägt. Nach dem Ansetzen des Glases, sind verschiedene Geschmäcker, welche klar voneinander getrennt am Gaumen die Geschmackknospen anregen, erkennbar. Die dunklen Beeren dominieren, dazu gesellen sich Noten von dunkler Schokolade. Die Tannine sind sehr angenehm eingebunden und der Geschmack ist sehr langanhaltend. Der Wein besitzt eine mittlere Schwere, und gleichzeitig eine Energie, welche ihn leichter und mineralisch erscheinen lässt. Diese Cuvée ist sehr angenehm zusammengesetzt und kann gut an angenehm lauen Sommerabenden getrunken werden. Dem Wein schadet es nicht, wenn er direkt aus dem Keller getrunken wird.

    Stefan , Der Sportliche:

    Sehr spannender und finessenreicher Wein von der Partyinsel, definitiv zu schade, um aus Kübeln zu trinken

    Der 12 Volt zeigt ein schönes Rubinrot mit einem dunklen Kern. In der Nase zeigen sich reife Fruchtaromen von Kirschen und Heidelbeeren. Etwas versteckt zeigen sich auch noch Maroni, oder besser gesagt Vermicelles.
    Der vielschichtige Gaumen zeigt sich vollmundig, die Säure sehr schön eingebunden mit der Fruchtsüsse. Die Tannine zeigen sich leicht, aber passen gut zu dieser Assemblage.
    Es zeigt sich ein Aroma von frischen, reifen Waldbeeren vermischt mit herrlichen Röstaromen von etwas Karamell und dunkler Schokolade. Im langanhaltenden Abgang finde ich dann noch etwas würziges wie Thymian.

    Ein wirklich sehr finessenreicher Wein, wunderbares Preis/Leistung Verhältnis.
    Weintester
    Boekenhoutskloof The Chocolate Block 2018
    1l CHF 44,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    33.50
    37,00
    CHF

    Caspar , Der Gourmand:

    Die Schokoladenseite Südafrikas

    Der aus Südafrika stammende Chocolate Block ist ein Cuvée aus Syrah, Grenache, Cabernet Sauvignon, Cinsault und Viognier. Die dunkle Farbe dieses Cuvées, deren Zusammensetzung sehr an französischen Wein erinnert, riecht sehr nach Pflaumen und leichten Noten von gerösteten Schokoladenbohnen, wodurch der Wein seinen Namen erhalten hat. Die 16 Monate im Barrique ergeben im Gaumen starke, komplexe Geschmacksnoten von würzig bis fruchtig, die sehr lange anhalten. Die Textur ist eher verdichtet mit weichen Tannin und angenehmer Säure. Der Chocolate Block ist ein ausgezeichneter, üppiger und fulminanter Wein, der nach kräftigen Gegenaromen verlangt. Den neuen Jahrgang am besten noch ein wenig im Keller schlummern zu lassen, bis er sein Potenzial voll ausschöpft.

    Pierre, Der Entdecker:

    It’s Chocolate time!

    Der gute Tropfen aus dem Süden Afrikas schimmert einem in einem kräftigen purpurrot entgegen. In der Nase entfalten sich Geschmacksnoten von Kakao, dunklen Früchten (u.a. Brombeeren, Cassis, Kirschen, Pflaumen) und Gewürzen. Am Gaumen zeigt der mittelkräftige, elegante vollmundige «Châteauneuf-du-Cap» seine schokoladig-cremige Textur, die sich mit den fruchtigen, würzigen Aromen sowie den reifen Tanninen verbindet und in einem schönen langen Abgang enden. Wir haben den Cuvée zu einem Rindsentrecôte, Grillgemüse und Baked Potatoes gegessen. Er würde sich wahrscheinlich auch als guter Begleiter zu anderen Fleisch- bzw. Grillgerichten eignen.

    Leandra, Die Musikerin:

    Schokolade!

    Den dunklen Kakao schmeckt man tatsächlich deutlich! Daneben ist er sehr kräftig im Geschmack, prägnant; so dass er auch zu stark parfümierten Saucen - etwa mit Kurkuma, Kreuzkümmel oder auch Nelken sehr gut passt!
    Wir hatten noch Hummus-Dip zu Rohgemüse und Grissinis, auch da passte er bereits!
    Aber auch zu einem guten Stück Rindfleisch vom Holzkohle-Grill mit Röstaromen (auch im grillierten Gemüse) und Ziegenfrischkäse harmoniert er hervorragend!
    Weintester
    Bodegas Muga Blanco Barrica Rioja 2019
    1l CHF 20,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    15.00
    18,00
    CHF

    Peter, Der Begeisterte:

    Rioja, einmal von der andern Seite

    Bisher habe ich Rioja immer mit Rotwein in Verbindung gebracht. Deshalb interessierte mich dieser Weisse, zumal mir die Traubensorte Viura unbekannt war.

    Beim Einschenken zeigte sich ein frisches Hellgelb. Ein Duft nach grünem Apfel, exotischen Früchten und einem Hauch von Vanille stieg in die Nase. Im Gaumen war er fruchtig und mit einer ausgewogenen Säure. Der Abgang war eher mittel.

    Getrunken haben wir den Muga zu Rotzunge mit Reis und Fenchel. Passen würde er auch sehr gut zu Meeresfrüchten oder einer Paella. Ebenfalls wäre er eine gute Wahl für einen Apéro.

    Eveline , Die Neugierige:

    Ein Wein, der Sommergefühle aufkommen lässt

    Seine schönen goldfarbenen Reflexe machten schon mal Lust auf die Probe. Und der Duft nach frischen Blüten und Blumen lassen ein wahres Sommergefühl aufkommen.
    Säure und Süsse zugleich, sehr frisch am Gaumen – super für einen Apéro!

    Silvan, Der Gastfreundliche:

    Ein idealer Sommerwein

    Aus Spanien trinke ich vor allem Rotweine. Ich war gespannt auf diesen weissen Rioja.
    Wir haben den Wein an einem warmen Sommerabend getrunken.
    Auffallend ist seine hellgelbe Farbe. Der Muga ist sehr fruchtig und erfrischend. Im Abgang leicht säuerlich.
    Dieser Weisswein eignet sich sehr gut um ihn 'einfach nur so' ohne Speisen zu geniessen.
    Weintester
    Pujanza Norte 2013
    1l CHF 59,33
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    44.50
    62,00
    CHF

    Dominik, Der Historiker:

    Rioja at its best!

    Dieser Wein ist für Liebhaber kräftiger, komplexer Weine und ist der ideale Begleiter für Rindfleischgerichte wie beispielsweise ein Entrecôte.
    Im Glas besticht der Pujanza Norte durch klassisches Purpurrot und lässt schon so die Konzentration dieses Weins erahnen. In der Nase offenbart sich ein Potpourri an dunklen Beeren. Am Gaumen schliesslich machen sich Kaffee-, Tabak- und Kakaonoten bemerkbar. Die Säure ist angenehm präsent, die Tannine sind harmonisch integriert. Und der Abgang ist lang, so wie man es von einem Schwergewicht aus dem Rioja erwarten darf.
    Der Pujanza Norte kann bereits jetzt getrunken werden (wobei sich Dekantieren empfiehlt), man kann ihn jedoch durchaus noch einige Jahre auf die Seite legen. Aber ob man wirklich derart lange warten möchte, wenn man diesen Spitzenwein im eigenen Keller weiss?

    Simon, Der Geniesser:

    Weltklasse Spanier

    Ich habe schon viel von diesem ausgezeichneten Rioja gehört und musste ihn unbedingt mal degustieren und mit viel Vorfreude habe ich diesen schönen Rotwein aus der DOCa Rioja aufgemacht. Ein schönes, dunkles Purpurrot und ein konzentrierter Kern im Glas. Die Intensität in der Nase sowie am Gaumen ist sehr ausgeprägt mit diversen Primär-, Sekundär- und Tertiären Aromen und Düften von reifen, schwarzen und roten Früchten. Schokoladig und eine ein bisschen zu erdige Note für meinen Geschmack. Harmonisches Zusammenspiel zwischen Säure und Tanninen - sehr ausgeglichen mit langem Abgang. Dieser Wein kann man jetzt geniessen, aber ich denke, dass er mit zunehmenden Alter wahrscheinlich noch viel besser wird.

    Pierre, Der Entdecker:

    Bei diesem ausdrucksstarken Rioja will gut Ding noch ein bisschen Weile haben...

    Mit viel Vorfreude habe ich den Pujanza Norte 2013 an einem Samstag geöffnet, der mir sogleich in einem intensiven purpurrot entgegen schimmerte. In der Nase entfaltet sich dann ein schönes, kräftiges Bouquet von dunklen Früchten und Kakao ergänzt mit mineralischen, erdigen und rauchigen Noten. Am Gaumen setzen sich die fruchtigen Aromen gepaart mit Kakao sowie Noten von Erde und Hölzern fort. Bei diesem vollmundigen, trockenen (für meinen Geschmack ein bisschen zu trocken) Rioja kann das Säure-Tannin-Verhältnis mit ein paar Jährchen mehr auf dem Buckel noch ausgebaut werden und sich zu einem super Tropfen entwickeln. Wer jedoch nicht so lange warten kann, sollte den Spanier sicher zwei Stunden vorher dekantieren. Momentan finde ich den Preis noch ein bisschen zu stolz. Mit seinem schönen langen Abgang kann er jedoch bereits heute auftrumpfen. Wir haben ihn zu einem Rindsentrecôte mit Weissweinrisotto und gegrillten Peperoni, Zucchetti gegessen. Er würde sich wahrscheinlich auch als guter Begleiter zu anderen Fleischgerichten eignen.

    Peter, Der Begeisterte:

    Ein feuriger Spanier, dem man aber noch etwas Zeit gönnen sollte

    Das intensive Purpurrot lässt das Potential des Pujanza erahnen. In der Nase besticht der Duft nach reifen schwarzen Beeren. Dies setzt sich im Gaumen fort mit einem Hauch von Vanille.

    Das Verhältnis Säure zu Tannin scheint mir noch nicht optimal. Ich denke aber, dass der Pujanza so in vier, fünf Jahren zu Höchstform auflaufen wird. Wenn man die entsprechende Geduld aufbringt, so rechtfertigt sich der doch stolze Preis. Wer ihn aber heute schon trinken will, bekommt einen qualitativ guten Wein mit einem langanhaltenden Abgang.

    Getrunken haben wir ihn zu Rindsfleischvogel. Einen guten Schluck habe ich für die Sauce „geopfert“. Die Regel, dass eine gute Sauce nach einem guten Wein verlangt –am besten nimmt man den, den man dann auch zum Essen geniesst- , hat immer noch seine Berechtigung.
    Weintester
    Domaine Lafage Miraflors Rosé Côtes du Roussillon AOC 2019
    1l CHF 16,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    12.50
    15,50
    CHF

    Simon, Der Geniesser:

    Ein schöner und frischer aber sehr komplexer Rosé

    Ein wunderbare Flasche - macht richtig Lust an einem schönen Sommertag diesen leckeren Wein der Domaine Lafage zu geniessen. Der Wein leuchtet mit einer schönen, rosaschimmernden Farbe im Glas. Ein feiner Rosenduft, im Abgang von feinen Fruchtaromen geprägt - weich und elegant im Abgang. Dieser Wein passt perfekt zu einem leichten Sommerabend-Menü mit Fisch und Meeresfrüchten.
    Weintester
    Château D'Esclans Whispering Angel 2019
    1l CHF 32,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    24.00
    29,00
    CHF

    Jeroen, The amateur connoisseur:

    I definitely want to try this wine again!

    I tasted this wine on one of the first nice warm evenings following a day of paragliding in the beautiful Alps. First reaction “WoW” that is nice!! Second reaction: This is a great wine!
    I don’t typically drink rosé but as I am keen to try new wines and based on some earlier reading of reviews could be a winner. It definitely is!
    Perhaps it is because although it is a rosé it was a very light colour rosé definitely on the white side of the colour spectrum but it still has a subtle red hint to it.

    Philipp, Der Engagierte:

    Einfach ein wunderbar unprätentiöser Wein, der viel mehr zu bieten hat, als er so bescheiden von sich gibt

    Es ist ein unsaisonal warmer Apriltag, an dem sich der Hirzel auf der Motorradtour wie St. Paul de Vence anfühlt und der Zürichsee das Mittelmeer sein könnte. Dieser Abend schreit nach einem mediterranen Ausklang. Nach einem Besuch beim Fischhändler meines Vertrauens schneide ich die Dorade Royal seitlich auf, bereite eine Marinade aus Rosmarin, sizilianischer Zitronenschale, Olivenöl, Fleur du Sel und viel Knoblauch vor, reibe sie in den Fisch ein und lege die Fische auf den Grill. Während mein Essen langsam fertig wird, möchte ich den Ausblick auf den See geniessen und komme zum Schluss, dass ein Weisswein zu leicht oder zu ernst ist. Daher geht mein Griff klar zu meinem Lieblingsrosé, dem Whispering Angel von Chateau d’Esclans. Während die Düfte von Knoblauch, frischem Fisch und Zitrone in meine Nase steigen und die Sonne über den Greifensee untergeht, taucht meine Nase tief in mein Weinglas; Noten von frischen Erdbeeren mit einem Hauch von Pfirsich verführen mich. Am Gaumen kommen die Fruchtnoten anfangs einladen daher, um mit äusserst subtilen Noten von Meersalz und einem Hauch Provenzalischen Kräutern zu verschmelzen. Die anfängliche Spritzigkeit vermischt sich mit unerwarteter Tiefe und Substanz, um einem länglichen Finisch den Weg zu Weisen. Zum Essen passt der Wein genau so perfekt wie die Chançons von Yves Montand; unendlich geschmeidiger als jede Zitrone verleiht der Wein dem Fisch Frische. Er überlässt der Dorade die Show, untermalt sie dennoch gleichwohl mit Tiefe und lädt zu mehr Fisch, Wein und Haricot de Mer ein. Einfach ein wunderbar unprätentiöser Wein, der viel mehr zu bieten hat, als er so bescheiden von sich gibt; der perfekte Speisebeleiter, Apéro oder selbst Freund zum Nachdenken beim Sonnenuntergang. So viel Tiefe kann Leichtigkeit haben!
    Weintester
    Senza Parole Primitivo - Das Weinpaket
    1l CHF 14,76
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    155.00
    CHF

    Patrick, Der Unternehmer:

    Ein lebenslustiger Italiener :)

    Eine volle Nase mit intensiven Aromen bilden den ersten Eindruck. Der entzückende süsse Gaumenstart weitet sich bald kräftig aus und endet (noch lange nicht) weiblich sanft im bunten Beerenbeet. Die vielfältigen Aromen bereiten pure Lebensfreude und begleiten einen tollen Abend mit Freunden, Lasagne und guten Gesprächen. Bestimmt eignet sich der Wein für viele Italienische Speisen.
    Weintester
    Senza Parole Primitivo amabile Puglia 2019
    1l CHF 16,00
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    12.00
    13,00
    CHF

    Patrick, Der Unternehmer:

    Ein lebenslustiger Italiener :)

    Eine volle Nase mit intensiven Aromen bilden den ersten Eindruck. Der entzückende süsse Gaumenstart weitet sich bald kräftig aus und endet (noch lange nicht) weiblich sanft im bunten Beerenbeet. Die vielfältigen Aromen bereiten pure Lebensfreude und begleiten einen tollen Abend mit Freunden, Lasagne und guten Gesprächen. Bestimmt eignet sich der Wein für viele Italienische Speisen.
    Weintester
    AIX Coteaux d’Aix en Provence AOP 2019
    1l CHF 20,67
    zzgl. Versand
    inkl. MwSt.
    15.50
    20,00
    CHF

    Christian, Der Weltenbummler:

    Rosé-Wein, den man probiert haben muss

    Perfekter Rosé um den Sommer-Feierabend auf der Terrasse im Sonnenuntergang ausklingen zu lassen. Sein schönes Lachsrosa mit einem Kupfer-Stich macht Lust, den Wein sofort zu probieren. Trotz seinen Noten nach Erdbeeren und Pfirsich, zeigt sich der Aix überraschend mineralisch. Im Gaumen ist er üppig, schmeckt nach Himbeeren, exotischen Früchten, feinen Kräutern, Zitrus und besticht mit einer feinen Säure.

    Zusammenfassend: Feine Aromen von roten Beeren und Kräutern, mit einer sanften mineralischen Note. Üppig elegant, sehr harmonisch mit raffiniertem Finale. Zum Apéro mit Melone und Rohschinken. Passt aber auch wunderbar zu Spargel und leichten Vorspeisen wie Vitello Tonnato oder einem Carpaccio.
    Sie haben Fragen?

    Unser Kundenservice ist für Sie da. Montag - Freitag, 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr.
    +41 41 510 06 65 oder service@weinclub.ch

    Welcher Wein passt zu mir?

    Jetzt kostenlose Sommelierberatung anfordern

    Gratis Lieferung sichern!

    Als registrierter Kunde erhalten Sie Ihre Lieferung kostenlos. Jetzt registrieren!